Tanz & BegegnungsWave: sensual healing BegegnungsRaum meets sinnlich tanzen

Mit Elana Andermatt & Sorah Behren

„Die Gesellschaft kann Ekstase nicht dulden, weil Ekstase die größte Revolution ist.
Ich wiederhole: Ekstase ist die größte Revolution.
Wenn die Menschen ekstatisch werden, wird die Gesellschaft verändert,
weil unsere Gesellschaft auf Not und Unglück basiert.“ OSHO

 

Sinnlich Tanzen kommt nach Zürich und verbindet sich mit dem sensual healing Flow im JupiterSpace.
Wir kmbinieren zwei erfolgreiche, sinnlich-sinnhafte Anlässe zum Begegnen, Experimentieren und sich Kennenlernen: „sensual healing BegegnungsRaum“ & „sinnlich tanzen“.

Du bist herzlich eingeladen, in einem geschützen Rahmen deiner Sinnlichkeit auf die Spur zu kommen und während einem halben Tag aus dem Körper heraus Deinen eigenen Impulsen Raum und Ausdruck zu geben, eine WAVE mit uns zu tanzen und Dich berühren zu lassen und Berührungen zu verschenken. Wir tanzen ‚Sinnlichkeit ‚ mit unseren Händen, Körpern & Gedanken- weil wir All-eins sind! In Musik und Bewegung verbunden!

Es erwartet Dich in erster Linie ein Raum, wo Dich zum Spiel, zum vorsichtigen Vorstoß neuer Ebenen und Ablegen von Deiner kontextualisierten Idee von Sinnlichkeit (und Erotik, Sexualität, Paarbindung, etc. pp.) einladen. Deshalb fördern wir keine ‚altbekannten Erotikabläufe‘, sondern möchten im weiblichen (was im Mann die Herzebene und in der Frau die Schoßebene symbolisiert) die Entspannung, Ausdehnung und die Verbindung zu dem All-Eins-Sein wachrufen.

Wir möchte für für Menschen jeglicher Herkunft und Vorerfahrung ein Übungsfeld halten, in dem Du spielerisch ausprobieren darfst, wie für Dich das Ausloten von Nähe und Distanz, Grenzen spüren und mit Leichtigkeit vertreten darfst, wie Du Deinen Körper mehr entdecken und zur Musik sinnlicher bewegen und dabei auch in Begegnung eintauchen kannst, so wie es sich für Dich in jedem Moment neu entspannt und stimmig anfühlt.

An diesem Tag ist uns ein gehaltener, prozessorientierter Raum wichtig. Wir wollen einen Raum schaffen, in dem die Erfahrung des Einzelnen so viel zählt, wie das, was innerhalb eines Abends und innerhalb dieser Gruppe geschieht. Zum Abschluss gibt es dafür Raum, einen Kreis des sich Mitteilens, um die Auseinandersetzung mit dem Erlebten sichtbar werden zu lassen.

Unser Angebot richtet sich an alle Menschen, ob in Partnerschaften oder als Single lebend und soll nicht als alternatives Datingexperiment oder einen Sexpositiven Raum dienen, sondern soll ein Parallelangebot meinen, dass uns auch als Menschen mit einem Mangel von wertschätzenden Berührungen anerkennt und diesem Mangel auf achtsame & kreative Weise nachkommen will… Also, mit anderen Worten: für jede Frau und jeden Mann soll es eine ‚Insel der Nachnährung von Liebe‘ sein und niemanden als ‚Freiwild‘ oder ‚Lückenbüsser‘ hinstellen. Erlebte Intimitäten dienen uns hier zur ganz Mensch-Werdung und dem Friede unter uns!

Wir tanzen in bequemer Kleidung!

Mitbringen:  Socken und sonstige warme Sachen, wie Wechselklamotten, verschließbare Trinkflasche und Teilete / Potluck / MitbringBuffet für das Abendessen.

Tee, Wasser und Snacks werde angeboten.

Energieausgleich sliding scale: CHF 80-120 oder wenn Du mehr geben kannst, gerne auch mehr.

(Begrenzung auf 25 Teilnehmer:innen; bitte NUR mit Anmeldung kommen, weitere Infos bei der Anmeldung/ Anmeldeinfos s. unten)

Anmeldung: Elana Andermatt, elana@sensual-healing.ch; 0041 79 437 22 22; sensual-healing.ch

 

Leitung: Wir, Sorah und Elana, erfahrene Gesundheitspraktikerin (BfG) für eine neue Sexual- und Begegnungskultur (CH/DE) und Gründerin der sensual healing Methode, Körper-und TraumaTherapeutin und Gruppenprozessbegleiterin sind Deine Raum- und Prozesshalter für diese Stunden.

Sorah Behren  ; Gesundheitspraktikerin (BfG) für Sexualität; info@sorahbehren.de; 0049 162-8222987;  sorahbehren.de
Sinnlich Tanzen mit Wave – sinnlichtanzens Webseite! (jimdofree.com)

 

zu Sorah Behren
Als ich selbst bemerkt habe, dass meine Sexualität einen grossen Teil meines Lebens bestimmt und auch hemmt, habe ich mich dazu aufgemacht die Hintergründe davon besser zu verstehen um meinem Liebesleben zu mehr Selbstbestimmung zu verhelfen.
Sexualität, Körper, Emotion, Gefühl, Erregung, Geschlecht, Frau- und Mann-Sein, Tantra, Erotik, Mythos und Massage sind nur einige der Begriffe über die ich Bücher las und Schulen besuchte – Themen, in die ich tiefer einsteigen wollte und mir einen breiten Horizont darüber verschaffte, was uns von Geburt bis zum Tod ausmacht: Unsere sexuelle Identität und unser sexuelles Selbstverständnis.
Zudem war es mir schon immer ein Anliegen für Frauen einen Raum zu halten, der sich nicht durch Ausgrenzung und Konkurrenzdenken definiert, sondern am Wohl der Anderen teilnimmt. Mehrere Erlebnisse waren ausschlaggebend für meine Arbeit am sexuellen Körper der Frau. Dieser Körper ist wie eine Zwiebelschale. Vielschichtig und in grossen Teilen verborgen. Denn es ist ein Akt der Selbstermächtigung für eine Frau, wenn sie lernt ihren Körper vollständig in Besitz zu nehmen und zu bewohnen. Es macht einfach grossen Spass Frauen dabei zuzusehen.

 

 zu Elana Andermatt
Seit meiner Pubertät interessiere ich mich brennend für Sexualität. Ich war neugierig, suchend und wollte wissen, was das ist und welchen Ausdruck diese Kraft findet. Während des Psychologiestudiums in Heidelberg schrieb ich eine Arbeit über “Menschliche Sexualität” und forschte in den damals zugänglichen westlichen Informationsquellen der modernen Psychologie. Aber die Ausbeute war recht trocken und wenig befriedigend: Fragebogenauswertungen in Prozentzahlen schienen mir nicht den Nerv der Verheissung zu treffen….

Zwei Jahre nach dem Studium machte ich die ersten Erfahrungen mit Tantra und war fasziniert von dieser ganz anderen, sinnlich energetisch erfahrbaren Welt, die auch Herz, Geist, Spirit und das feinstoffliche Bewusstsein in die Körperlichkeit mit einbezog.

Mit 30 entschied ich mich, den ungewissen und unbekannten tantrischen Weg auch beruflich zu gehen, um meinem Gespür nach innerer Wahrheit zu folgen. Ich lernte bei verschiedenen Lehrern unterschiedlicher tantrischer Linien und bildete mich in Körper-, Energie-, Heil-, Trauma- und Bewusstseinsarbeit aus. Ich fühle mich mit traditionell-bodenständigem Schamanismus verwurzelt und den Essenzen unterschiedlicher spiritueller Weisheitslehren.