Eine Gemeinschaft im Wandel

Willkommen

Das “Jupiterhaus zum Friedberg” ist eine spirituelle Wohn- und Arbeits-Gemeinschaft mit einem kleinen Seminar- und Praxisbereich, das sich gerade in einem grossen Wandel befindet.

Wir sind im September 2017 als Zwischennutzung hier eingezogen, weil wir unserem Herzen gefolgt sind. Wir haben bewusst die Wohnform Gemeinschaft gewählt und unser Leben ist leichter, spannender, vielfältiger und reichhaltiger geworden und sind ein Stück Entwicklungs- und Forschungsweg zusammen gegangen. Wir lernen miteinander, was gelebte Herz-Intelligenz und authentisches Sein ist und wie wir einander auf unserm Weg zur Selbstermächtigung unterstützen können.

Nun ist Mietende voraussichtlich September 2020 (es wurde aber auch schon einige Male verlängert) und es ist Zeit, sich neu zu orientieren. Danach soll diese wunderbare Züricher Villa am Hegibachplatz abgerissen und 23 Luxus-Eigentumswohnungen gebaut werden.

Einige von uns, Bernhard, Andreas, Lea und Elana, wollen zusammen weiter in das Jupiter 2 Wohn- und Arbeits-Gemeinschaftsprojekt in Frankental, am Stadtrand von Zürich. Dort wartet ein grösseres Anwesen mit einem parkähnlichen Garten und einem Nebengebäude für Seminar- und Praxisbetrieb auf ca 16-18 BewohnerInnen. Die Verhandlungen mit der Stadt als Vermieterin laufen und sind jetzt in dem Corona Shut Down etwas verlangsamt. Umzug ist dann hoffentlich endlich im Sommer.

Andere haben eventuell in Affoltern ein für Gemeinschaft passendes Haus gefunden. (Auf den Bescheid warten wir gerade noch.)

Wenn du Interesse an gemeinschaftlichem Leben hast, bitte wende dich an mich, Elana. Ich leite dich dann weiter. elana@sensual-healing.ch, 079 437 22 22

Und ein paar von den neuen Mitbewohnern und Hauptmietern bleiben so lange hier, wie es geht und nutzen das Haus, um einen neuen Geist von Transformation hier zu entfalten:

Zum Wandel vom Jupiterhaus  in das «House of Transformation»:
Es bleibt nichts mehr, wie es war.

Für alle, die das Haus an der Jupiterstrasse 1 in Zürich als Jupiterhaus kennen und es mit dem verbinden, was seit Ende 2017 hier stattfand: es wird nicht mehr so sein wie vor dem Corona-Shut Down! Corona ist für diesmal nicht verantwortlich an dem Entwicklungsprozess, aber die Wandlung geht dafür schneller voran.

Das alte Bild vom Jupiterhaus verändert sich vorzu in ein kreativ-schöpferisch-künstlerisches Gesamt-Kunstwerk mit avantgardistischen Zügen. Das Haus wird umgenutzt in eine Erlebniswelt für die Reise nach Innen, die der ganz persönlichen „Gefühls-Revolution“ dienen soll.
Seit Monaten sind federführend Manuel und Rayén dran, ihre Visionen von Coworking, Kunst, Raumgestaltung, Therapie und nachhaltigem Miteinander zu verwirklichen und gehen mit grossen Schritten in der Umgestaltung voran. Sie nennen das Haus von nun an “House of Transformation”.

Das heisst aber auch, dass die alte Form vom Jupiterhaus an diesem Ort stirbt, sich zurückzieht und dem Neuen mehr und mehr Platz macht.
Elana, Bernhard, Andreas und Lea wohnen zwar noch hier und wirken mit all den gegenwärtigen Einschränkungen, doch wir werden in ein paar Monaten ins Frankental ziehen und dort den Jupiterhaus-Spirit neu aufleben lassen!

Sind wir noch eine Gemeinschaft? 
Wir 16 im Haus sind mit der Herausforderung konfrontiert, dass wir verschiedene Ausrichtungen und Konzepte haben und erstmal lernen durften, dass Kommunikation und Koexistenz mit der nötigen Rücksicht auf Zeit notwendig und auch möglich ist. Gerade durch Corona sind wir notgedrungen und glücklicherweise wieder mehr auf uns fokussiert. Das hat uns auch mehr zusammen geschweisst und bewusst gemacht,  dass wir auf unbestimmte Zeit eine hochpotente Schicksalsgemeinschaft bilden.

Wird es bald freien Wohnraum geben? Falls ja, an wen wende ich mich mit meiner Frage?
Es werden ja nach und nach einige der jetzigen Besatzung wegziehen. Generell werden dann Zimmer frei, allerdings mit der klaren Ausrichtung, Menschen einzuladen, die ebenfalls für das „House of Transformation“ brennen und sich in dieses Projekt einbringen wollen. 
Kontakt für Anfragen: Rayén oberholzerrayen@gmail.com

Wird es noch das Angebot, so wie ich es von früher kenne, hier geben?

Wenn das Corona-Veranstaltungsverbot aufgehoben wird, werden die Seminare von Bernhard, Elana, Andreas und Lea noch zum Teil weitergehen, bis sie in Frankental den neuen Seminarbetrieb hochfahren. Wahrscheinlich könnte es dann dort nach der Sommerpause im September oder Oktober neu starten.

Im „House of Transformation“ wird dann nach und nach der externe Seminarbetrieb, so wie er bisher stattfand, eingestellt und weicht dem vielfältigen Angebot von „Connect Now“, „House of Transformation“, sowie demjenigen von externen Anbietern, die ins neue Konzept passen. Das Haus bleibt auf jeden Fall ein innovativer und lebendiger Begegnungs-, Forschungs- und Transformationsort …..lass dich überraschen…..

Wenn du früher hier Events angeboten hast, dann verändert sich das Ambiente, Konditionen und die Möglichkeiten, den Seminarraum zu nutzen. Um genau Auskunft zu bekommen, frage bitte bei Rayén oberholzerrayen@gmail.com nach.

Ansprechperson zum „House of Transformation“:
Manuel Brändli & Rayén Oberholzeroberholzerrayen@gmail.com
www.we-rise.ch
www.connect-now.ch

Ansprechperson zum Jupiter 2 in Frankental
Elana S. Andermatt, elana@sensual-healing.ch, 079 437 22 22
Bernhard Bäumle, b.baeumle@gmx.net, 076 420 97 88
Post: Bernhard Bäumle & Elana S. Andermatt, Heliosstrasse 25, 8032 Zürich

Über unser vielfätiges Seminarprogramm informiert der Kalender und du findest uns auch auf Facebook.

**********************

Die Intention ist Liebe.

**********************

Wenn du Interesse hast, mehr über uns und unsere Erfahrungen mitzubekommen, sowie über die Veranstaltungen, die nach dem Corona-Wahnsinn im Haus weiterlaufen, kannst du dir gerne den Jupiterhaus-Newsletter bei Elana bestellen oder mache persönlichen Kontakt mit uns.

Wir machen auch regelmässig Jupiterhaus-Herz-Küchen-Abende, zur Zeit online, wo wir Freunde und die, die es werden wollen, einladen zum gemeinsamen Kochen, Essen und Austauschen im Kreis. Hier kannst du dich informieren über alle weiteren Gemeinschaftsprojekte.

Bild von Tara Luna Andermatt

Auf dem Weg in die Neue Welt.
Wir tragen den Samen in uns.

WG Jupiterhaus
Jupiterstrasse 1, 8032 Zürich
Elana: 079 437 22 22